Wirtschaft der Region kompakt und auf den Punkt gebracht. Local business stories you love.



Ausgabe #22 | 2017

Liebe ku.bus Leserinnen und Leser,

lange haben wir ihn angekündigt, nun war er endlich da: Der Digitalgipfel der Bundesregierung fand gestern und heute nicht nur im Pfalzbau Ludwigshafens, sondern an mehreren Veranstaltungsorten in der ganzen Metropolregion statt. Zum fulminanten Abschluss kam Kanzlerin Merkel heute nach Ludwigshafen und sprach den Veranstaltern, dem Land Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz, ihren Dank für die Organisation des großartigen Programms aus. „Es ist schön in der Region zu sein, in der Deutschlands erstes Softwareunternehmen entstanden ist.“ sagte Sie unter dem Beiwohnen von Luca Mucic und Bernd Leukert, CFO sowie Innovationsvorstand der SAP SE. Außerdem betonte Sie, dass die Rhein-Neckar Region als DER Standort für Chemie einen großen Stellenwert in der digitalen Agenda der Bundesrepublik habe. Herr Dr. Kurt Bock, CEO der BASF SE, der sich sein Heimspiel nicht nehmen ließ und einer der knapp 1.000 Zuhörer am heutigen Nachmittag war, nahm es wohlwollend zur Kenntnis.

Sie werden sich nun fragen: das ist ja alles schön und gut, aber welche konkreten Ergebnisse bringt der Gipfel denn hervor? Bis auf einige Exponate im Eingangsbereich, die als Beispiel für gelungene Digitalisierung standen, wurde in den Tagen wenig „erarbeitet“. Gleichwohl verfolgt der Gipfel auch ein anderes Ziel. Er dient als Plattform, mithilfe derer die zahlreichen Firmenchefs und Bitkom Präsident Thorsten Dirks als Vertreter der Privatwirtschaft den Schulterschluss mit der Politik üben und über das Geleistete und das noch vor uns Liegende diskutieren. Es geht um Weichenstellung.

Dass Deutschland sich vor der internationalen Konkurrenz nicht verstecken muss und in der zurückliegenden Legislaturperiode einiges auf den Weg gebracht wurde, dem verleihte Dirks in seiner emotionalen Rede nochmals Nachdruck.

Unabhängig von konkreten Ergebnissen aus den beiden Tagen Digitalgipfel bleibt für die ku.bus Redaktion der Eindruck, dass der Gipfel insbesondere wertvolle Gespräche in unserer Region und über unsere Region ins Rollen gebracht hat. Auch wenn Heidelberg in diesem Jahr den Titel der Digitalen Stadt leider Darmstadt hat überlassen müssen.

In diesem Sinne. Digital First.

Ihr Oliver Brümmer
Herausgeber ku.bus

Haben Sie den Newsletter weitergeleitet bekommen und möchten ihn abonnieren?
Melden Sie sich hier an.


Kanzlerin merkel beim Gipfel

  ku.bus Story

Mannheim Forum – so war’s dieses Jahr und soll es nächstes Jahr werden

Lesen Sie die aktuelle ku.bus Story auf unserem Blog.


Mannheim Forum 2017

Copyright © 2017 Oliver Brümmer, Jonas Knipper, Mathias Lenz

Kurpfalz Business Briefing (ku.bus) ist ein wöchentlicher Newsletter, der die relevantesten Wirtschaftsnachrichten der Rhein-Neckar Region aus offline und online Medien zusammenführt und kompakt darstellt. Jede zweite Woche veröffentlicht ku.bus einen spannenden Artikel über einen interessanten Wirtschaftsakteur der Rhein-Neckar-Region.

Sollte diese Email nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier. Um sicher zu gehen, dass der Newsletter nicht im Spamordner landet, fügen Sie kurpfalz@businessbriefing.de am besten zu Ihren Kontakten hinzu.
Schicken Sie uns gerne Ihre Themenvorschläge und nehmen Sie uns in Ihren Presseverteiler auf. Wir freuen uns über Post an
kurpfalz@businessbriefing.de.
Privatsphäre ist uns wichtig! Wir werden Ihre Daten nie an Dritte weitergeben. Sie erhalten diese Mail, weil Sie sich zu unserem Newsletter angemeldet haben. Falls Sie unseren Newsletter nicht mehr bekommen möchten, können Sie ihn
hier abbestellen.